Fototage Lenzburg / Wettbewerbe

" Zeiten unter Druck" random13

Am Donnerstag dem 06.02.2020 war ich zu Gast in der Gallery von Petra Gut in Zürich, Rankin der berühmte Portraitfotograf aus England präsentierte seine Ausstellung. Es war sehr inspirierend ich erwartete Glamur und Power, Models und Cüppli, das alles war vorhanden doch da war noch etwas Anderes,die " Passion" am Fotografieren.Ich hatte nicht das Gefühl das er "Zeiten unter Druck" hat , obwohl er auch Geschäftsmann ist und gleichzeitig an mehreren Projekten Arbeitet ... wiso wel er in erster Linie Fotograf mit Leidenschaft ist. 

Doch nun zum Projekt: Bei der Gelegenheit habe ich auch meine Fotoide " Random13" umgesetzt, ich hielt meine SonyA7R  einfach in der Hand und klickte "aus den Hüften " dabei entstanden ca.350 Fotos auf dem Weg vom und zum Bahnhof. Ich habe mich gezielt dem Druck ausgesetzt das ich den Zug nach Lenzburg erreichen muss.

Mein Anspruch war es jedoch nicht meinen Weg aufzuzeichnen, sondern den Weg welchen viele tagtäglich machen, der Weg Heim von der Arbeit.

Überreizt vom Alltag, verarbeitend was geschehen ist in Ahnung was noch alles kommen wird, gleitet unser Dasein an uns vorbei, mal scharf mal unscharf oder sogar unreal nehmen wir unsere Umwelt Wahr ...in Zeiten unter Druck. 

Anmerkung: Die A7R ist eine Kamera mit über 30 Megapixeln und Vollformatsensor gemacht für Perfektion, für das Projekt habe ich ein Preset auf SW umprogrammiert, alle Bilder sind unbearbeitet, nur in der Grösse wurden sie angepasst (nicht beschnitten) um den Wettbewerbskriterien zu entsprechen.

Lost in Time 

Meine 2te Eingabe ist im Bereich "Einzelbild" ( bis 3  Bilder ) jedes Bild stellt einzeln betrachtet eine eigene Geschichte dar, doch erst zusammen können wir uns in die Situation einfühlen.

 

Es geht um den Moment in welchem wir abschweifen um den Zeiten unter Druck zu entfliehen. In 3  Phasen

 

eintauchen            lost in Time              back home  

Der Moment in dem Wir ins "leere" eintauchen und uns in unser eigenes Universum zurckziehen in dem weder Raum noch Zeit existiert. Wir verweilen dort ein Bruchteil einer Sekunde oder mehrere Minuten. Wenn wir zurückkommen bleibt meist ein Lächeln, Ein Lächeln weil wir es geschafft haben den "Zeiten unter Druck" zu entfliehen.  

1/1